Basics

Welche Eckdaten liegen der Planung zugrunde?

Um mit einer soliden Grundlage in die Phase der Planung und Umsetzung zu gehen, sollten zunächst alle wesentlichen Eckdaten abgeklärt werden.

Aus welchem Anlass planen Sie eine Büroneueinrichtung?

Ganz wesentlich sind der Rahmen und die Umgebung, in der die Büroneueinrichtung geplant ist. Verständlicherweise eröffnet ein Neubau mit noch variablem Grundriss eine weitaus höhere Planungsfreiheit als eine Revitalisierung mit vorgegebenen Bedingungen.

  • Neubau
  • Revitalisierung
  • Erweiterung

Wie viele Mitarbeiter arbeiten in den neuen Büros?

Die genaue Anzahl der Mitarbeiter und die verfügbare Fläche bestimmen zwar nicht Form und Stil der Neueinrichtung, sind jedoch fundamentale Eckdaten, ohne die keine sinnvolle Planung stattfinden kann.

Wie groß ist die Fläche, die eingerichtet werden soll?

Erfolgreiche Büroeinrichtungskonzepte sind immer dadurch gekennzeichnet, dass verfügbare Fläche, Mitarbeiterzahl und Art der Tätigkeiten in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander stehen.

Deshalb bieten großzügige Räumlichkeiten zwar faszinierende Möglichkeiten für die Planung, sind aber längst nicht das einzige Kriterium für die gelungene Einrichtung neuer Büros.

Gibt es architektonische Besonderheiten, die berücksichtigt werden müssen?

Es macht einen Unterschied für die Planung, ob Büros in instandgesetzter Industriearchitektur oder in einem 50er Jahre-Bürogebäude eingerichtet werden. Jede Form der Architektur hat spezielle Reize und Vorzüge, die von einer umsichtigen Planung ins beste Licht gerückt werden können. Das Gebäuderaster ist dabei oft ein grundlegender Aspekt für die Planung der Büroeinrichtung.

Sie können auch gerne einen Termin mit uns vereinbaren. Hier gelangen Sie zur

Terminvereinbarung


Eine Herausforderung bei der Planung von Büroräumen ist oftmals das Gebäuderaster. Wenn beispielsweise die Planungsvorgabe „Open space-Büros“ lautet, aber wenig Raumtiefe zur Verfügung steht, werden möglicherweise bei der Raumplanung Kompromisse nötig sein, die naturgemäß keine 100%ige Zustimmung finden können. Deshalb sollte die Planung der Büroeinrichtung so früh wie möglich in die Projektierung mit einbezogen werden.“

Günter Osterhaus Leiter der Planungs- und Objektabteilung