Wants

Welche Wünsche, Vorgaben, Notwendigkeiten sind in die Planung unbedingt einzubeziehen?

Am reizvollsten ist sicher eine Planung, die sehr viel Gestaltungsspielraum lässt. Gute Arbeit in der Planung zeichnet sich dadurch aus, dass feste Vorgaben benannt und gesetzliche Bestimmungen berücksichtigt werden, die stimmig in ein zukunftsorientiertes Konzept einfließen.

Gibt es ein Corporate Design, das in der Einrichtungsplanung berücksichtigt werden soll?

Marken- und Erlebnisräume sind nicht nur im Kontakt mit Kunden ein zentraler Erfolgsfaktor. Auch Mitarbeiter werden von einer klar erkennbaren Unternehmensaussage und -gestaltung, die sich von der Architektur bis in die Büroeinrichtung durchzieht, zusätzlich motiviert.

Wie soll die zur Verfügung stehende Fläche genutzt werden?

Falls Ihre Priorität auf Flächeneffizienz liegt, gibt es zahllose Maßnahmen, um die vorhandene Fläche möglichst effektiv zu nutzen. Eine gut geplante Aufteilung und Strukturierung beispielsweise durch Stellwände und Stauraumsysteme bietet vielfältige Möglichkeiten, um Ihre Vorstellungen zu realisieren.

In welchem Maß soll die Einrichtung zukunftsoffen gestaltet werden?

Sind aufgrund der Entwicklung zusätzliche Erweiterungen bereits absehbar? Soll sich die Einrichtung bei Umzügen problemlos in neue Umgebungen integrieren lassen? Diese und viele weitere Faktoren müssen bei einer professionellen Planung einbezogen werden.

Welche ergonomischen Lösungen sind für Ihre Mitarbeiter ideal?

Die Gesundheit der Mitarbeiter zu erhalten und zu fördern ist nicht nur ein normales menschliches Anliegen, sondern auch ein betriebswirtschaftlicher Erfolgsfaktor. Deshalb sollte das ergonomische Konzept individuell auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter zugeschnitten werden.

Faktoren wie Tischhöheneinstellungen, Steh-Sitz-Lösungen oder Auswahl der Materialien haben nachhaltigen Einfluss auf das Wohlbefinden und die Produktivität.

Sie können auch gerne einen Termin mit uns vereinbaren. Hier gelangen Sie zur

Terminvereinbarung


Gerade vor dem Hintergrund einer älter werdenden Gesellschaft erhält der ergonomische Aspekt der Büroarbeit eine zentrale Rolle. Arbeitsplätze müssen präventiver, gesünder und individueller werden, um Mitarbeitern die Möglichkeit zu bieten, bis zum Renteneintrittsalter produktiv tätig zu sein. Ergonomievorgaben sind nicht nur bei der Produktentwicklung, sondern insbesondere auch bei der Planung von Arbeitsplätzen und Büroflächen zu berücksichtigen.

Günter Osterhaus Leiter Planungs- und Objektabteilung