Work

Welche Arbeitsweisen und Funktionsbereiche sollen berücksichtigt werden?

Die Arbeitswelt ist im Wandel. Digitalisierung und Flexibilisierung drücken zukünftigen Arbeitsweisen ihren innovativen Stempel auf. Deshalb ist es bei der Planung neuer Büros wichtig zu erkennen, wie Tätigkeiten aktuell aussehen und wie sie in naher Zukunft aussehen werden. 

Welche Funktionsbereiche sind erforderlich?

Jedes Unternehmen besitzt nicht nur einen einzigartigen Charakter, sondern auch eine unverwechselbare Struktur. Das ist auch der Grund, weshalb das Zusammenspiel der jeweils benötigten Funktionsbereiche einer gründlichen Analyse bedarf.

  • Empfangs- und Wartezonen
  • Managerbüros
  • Beraterarbeitsplätze
  • Sachbearbeiterplätze
  • Projektarbeitsplätze
  • Konferenz- und Meetingzonen
  • Pausen- und Relaxzonen

Welche Arten der Tätigkeit werden in welchem Verhältnis ausgeübt?

Ein Callcenter hat andere Arbeitsschwerpunkte als eine Werbeagentur oder eine Versicherung. Für ein maßgeschneidertes Einrichtungskonzept ist es unerlässlich festzustellen, welche Arten der Tätigkeit überwiegend ausgeübt werden:

  • Kreativ
  • Analytisch, konzeptionell
  • Repräsentativ
  • Konzentriert
  • Organisatorisch
  • Kommunikativ
  • Projektorientiert
  • Regenerativ
  • Mobil


Welche modernen Arbeitsformen sollen berücksichtigt werden?

In der modernen Arbeitswelt ist es unerlässlich, dass Arbeitgeber neue, flexible Arbeitsformen anbieten, welche selbstverständlich auch in die Planung einbezogen werden sollten.

  • Flexible Arbeitszeiten
  • Desk Sharing
  • Homeoffice
  • Nonterritorial Office
  • Coworking
  • Think Tanks
  • Touch Points
  • Quiet Zones

Welche Aspekte zukünftiger Büroarbeit sind für die Ausrichtung Ihrer Arbeitsorganisation richtungweisend?

Wird die Arbeit in Ihrem Unternehmen durch einen der aufgeführten Megatrends bestimmt oder verändert?

  • Flexibilität
    z. B. weniger fest zugeordnete Arbeitsplätze
  • Kommunikation
    z. B. mehr Räume für Austausch und Teamwork
  • Digitalisierung
    
z. B. keine festen PC-Plätze mehr
  • Globalisierung
    z. B. stark wechselnde Auslastung der Räume
  • Individualisierung
    z. B. keine festgelegten Arbeitszeiten und Plätze

Sie können auch gerne einen Termin mit uns vereinbaren. Hier gelangen Sie zur

Terminvereinbarung


Digitalisierung, Flexibilisierung und Individualisierung sind nicht nur in Großunternehmen derzeit ein wichtiges Thema, sondern drücken ihren innovativen Stempel auch den Arbeitsweisen in den klein- und mittelständischen Unternehmen auf. Die Büros der Zukunft werden selbstverständlich die neuen Kommunikationsmittel- und -techniken integrieren müssen. Darüber hinaus wird die Flut an Informationen in Zukunft noch zunehmen. Standardaufgaben werden durch Softwarelösungen automatisiert. Kreative Leistungen werden jedoch weiterhin die Aufgabe des Menschen bleiben.

Günter Osterhaus Leiter der Planungs- und Objektabteilung